Street Art Tour London Brick Lane // Auf den Spuren Jack the Rippers

5 (100%) 1 vote


Größere Kartenansicht



Länge der Street Art Tour: 1Km | Dauer: 20 Minuten

Brick Lane Street Art
Brick Lane Strassenschild

Einst eng verbunden mit den Morden von Jack the Ripper steht der Bereich rund um die Brick Lane heute als Zentrum für Kunst und Kreativität, sowie Shopping und Essen. Vor allem Curry Restaurants reihen sich hier aneinander.

Die Area rund um die Brick Lane im Borough of Tower Hamlets wird seit 2002 offiziell von den Behörden als Banglatown bezeichnet. Laut dem Guardian sind 37% – 123.000, der Bevölkerung des Bezirks Bengalis. Sie gehörte einst zu dem ärmsten Teil Londons.

Zahlreiche Vintage Shops verhökern hier ehemals getragenes entweder in einfach gehaltenen Garagenambiente oder durchdesignten Shopping Läden. Am Abend hausieren Kellner der zahlreichen Curryrestaurants vor den Türen und erinnern an die Koberer auf dem Hamburger Kiez. Alles was sie wollen ist Dich als Gast in ihrem Curryschuppen.

Am Sonntagen verwandelt sich die Area rund um die Brick Lane in einen riesigen Markt, an dem es scheinbar alles zu kaufen gibt. Dazwischen Essensstände mit Köstlichkeiten aus aller Welt.

In der Woche sorgt der Brick Lane Food Market für das Wohl der Besucher und Arbeiter auf der Suche nach einem kostengünstigen Lunch. Die Brick Lane beherbergt ausserdem zahlreiche Clubs und Bars, was die Brick Lane auch an Wochenenden zu einer Ausgehmeile macht. Ausserdem finden sich hier eine grosse Anzahl an Kunstgallerien.

Street Art ist hier vor allem in den Nebenstrassen wie der Fashion Street oder der Hanbury Street zu finden. Künstler wie Ben Eine, Pablo Delgado oder Roa sind hier genauso aufzufinden wie Arbeiten der Künstler Vhilst.

Sclater Street

Die Sclater Street war in London Ende 1800 bekannt für seinen wöchentlichen Vogelmarkt. Jeden Sonntag, handelten zahlreiche Bewohner der Strasse hauptberuflich mit Vögel umd anderem Federvieh. Der Schriftsteller und Sozialforscher George Robert Smith hat über die Sclater Street einst geschrieben

..on Sunday nothing but bird-cages are to be seen from roofs to pavement in almost every house. At first you see nothing but the avenue of bird-cages. The crowd in the narrow street is so dense that you can gather no idea of what is in the shop-windows or what the mob of men crowding together in black patches of humanity are dealing in.https://www.ravishlondon.com/

Noch heute ist die Sclater Street an Sonntagen von Kauf und Handel dominiert. Hier gibt es aus Garagen oder Warenhäusern alles zu kaufen, leere Kaffeesäcke, Wasserrohrdichtungen, Gummibänder, Plastiktüten, getragene Uniformen etc. Es gibt nichts was es nicht gibt.

 

1. Adresse: 1 Sclater Street, London E1 6HR | Objekt: Wand | Stilarten: Paste up | Künstler: Swoon

Swoon ist eine Street Art Künstlerin aus Brooklyn/New York. Swoon ist weltweit bekannt für Ihre charakteristischen Figuren, die sie im urbanen Raum verklebt. Swoon arbeitet mit viel Strichen, was Ihren Figuren eine Mehrschichtigkeit verleiht. Durch diese Striche bekommt der Betachter das Gefühl die Figuren sein mit Buntstiften gemalt, was Ihrer Arbeit etwas Kindliches, unschuldiges verleiht.

Im Dezember 2001 hat Sie Ihre erste Solo Ausstellung mit grossartigen Installationen im Black Rats Projekt in London unter dem Namen Murmuration Exhibition gestartet.

Nebenbei hat Sie East London mit einigen Ihrer Paste Ups bereichert. Einige von Swoons Arbeiten sind in der Tate (London) und dem Brooklyn Museum (New York) zu sehen.

swoon street art
Swoon in der Sclater Street

 

2. Adresse: 68 Sclater Street, London E1 6HR | Objekt: Tonys gallery | Stilarten: Urban Knitting | Künstler: Olek Yarn

 Olek Yarn, eine Künstlerin aus New York mit polnischen Wurzeln, kam Anfang 2012 nach London für ihre erste Solo Show in Tony`s Gallery mit dem Titel „I do not expect to be a mother but I do expect to die alone“ Ganze 6 Monate Arbeit und 1 Monat Aufbau hat es gedauert bis der komplette Raum in Acrylwolle eingehäkelt war.

Olek Yarn
Olek Yarn Exhibition in der Sclater Street

 

Lauter kleine Messages waren in Ihre Ausstellung eingearbeitet, welches Ihre Position als weibliche Künstlerin in einer Welt der Kunst die zu sexistischen Meinungen geneigt ist wiederspiegeln soll. Die Messages sind Wiederholungen von SMS die Sie von Ex-Freunden bekommen hat, welches intime Details enthalten.

olek yarn
I need ur pussy in my face and my toung in your ass

So lässt Sie uns durch ihre aufsehnerregende, knallige Kunst in Ihre persönliche Geschichte Ihrer vergangenen Beziehungen eintauchen.

Dieses Londoner Taxi war als Teil der Ausstellung einige Tage vor der Galerie geparkt.

Olek Yarn
Eingestricktes Taxi in London by Olek Yarn

Es lohnt sich abzuchecken ob eine Ausstellung in Tony’s Gallery läuft!

Old Truman Brewery

Das Gelände der Old Truman Brewery beherbergt über 140 Ladenzeilen aus den Bereichen Fashion, Handwerk, Möbel und Musik. Dazu gesellen sich zahlreiche Bars, Restaurants, Galerien, Eventvenues und Büros.

Mittendrin befindet sich der Shop des legendären Rough Trade Records Label (The Smiths & The Strokes). Zwischen Kaffe aus Siebträgermaschinen, Comix und Magazinen, werden hier Tonträger aus allen Genres angeboten.

Das Areal ist bekannt für die Unterstützung von Kunst und Künstlern und so findet man auf dem grossen Platz zahlreiche Installationen und Werke verschiedener Street Art Künstler, darunter Vhils und D*Face.

Die Truman Brewery wurde im 18ten Jahrhundert unter dem Namen Black Eagle Brewery errichtet und entwickelte sich relativ schnell mit 1000 Angestellten zur grössten Brauerei in London und der zweitgrössten in England.

Sie wurde nach Verkauf an die Grand Metropolitan Group (Baileys, J&B Whisky, Smirnoff Vodka) in den 1970ern, 1988 geschlossen.

3. Adresse: 91 Brick Lane (Hinterhof Dray Walk) , London E1 6QL | Objekt: The Old Truman Brewery | Stilarten: Various | Künstler: Vhils

Vhils heisst eigentlich Alexandre Farto und ist ein portugiesischer Street Art Künstler, mit Lebensmittelpunkt in London. Vhils benutzt ausschliesslich die vorhandene Oberfläche für seine Bilder. Diese schlägt oder kratzt er ab, bis sein Portrait entsteht.

Hier sehen wir eines seiner berühmten Portraits, die er mittels Hammer und Meissel in den Putz gehauen hat. Seine Kunst wird passenderweise häufig als „scratching the surface“ bezeichnet.

Ein ausgiebiges Portrait findet ihr hier

Vhils Street Art
Vhils an der Old truman brewery

 

4. Adresse: Dray Walk 91 Brick Lane, London E1 6QL | Objekt: The Old Truman Brewery | Stilarten: Installation | Künstler: Ronzo

Ronzo ist ein Street Art Künstler aus London welcher in erster Line durch seine einzigartigen Charaktere, sei es als Gemälde oder als Installation, bekannt ist. Allen voran steht seine Figur das „Credit Crunch Monster“, welches Er liebevoll Crunchy nennt.

Diese Figur ist mit der Absicht entstanden die Verknappung der Kredite in der Finanzmetropole London zu symbolisieren. Ronzo hat sich nicht nur einen Namen in der Street Art Szene gemacht, sondern ist auch in der allgemeinen Kunstszene ein angesehener Künstler. Diese Tatsache allein bescherte Ihn die Anfrage eine Figur für ein Playstation Spiel zu designen, ausserdem hat der Regisseur Danny Boyle (Trainspotting & Slumdog Millionair) angefragt Crunchy in einer Szene seines neuen Films „Trance“ zeigen zu lassen.

Ronzo Street ArtRonzo auf der Brick Lane[/caption]

5. Adresse: Dray Walk 91 Brick Lane , London E1 6QL | Objekt: The Old Truman Brewery | Stilarten: Installation | Künstler: D*FACE

D*Face hat auf dem gleichen Gelände im Jahr 2006 für verschiedene Ausstellungen die Dray Walk Galerie angemietet. Ob diese Installation ein Ueberbleibsel dieser Zeit ist, bleibt unerschlossen. Seine Hauptfigur D*Dog zumindest wurde entwickelt um keine schweren Botschaften zu vermitteln. Es reicht ihm wenn die Menschen seinen D*Dog mit einem lächeln begegnen.

Er soll eine Person darstellen die, wie er, Flausen im Kopf hat, tropfende Farbe und Tags mag und gerne an Orten“abhängt, um ein wenig aufzumischen“ Julia Reinecke in Street-Art: Eine Subkultur zwischen Kunst und Kommerz.

Street Art Installation
D Face Installation in London

Hanbury Street

Die Hanbury Street ist im allgemeinen bekannt für den 2ten Mord von Jack the Rippper an Annie Chapman im Jahre 1988 . Annie wurde im Hinterhof des Hauses in der Hanbury Street 29 mit aufgeschnittener Kehle und ausgeweideten Unterleib aufgefunden. Ihrer Eingeweide hatte Jack the Ripper über Ihre Schulter gelegt, ihre Gebärmutter und Ihren Bauchnabel mitgenommen. Annie Chapman starb 47 Jährig und hinterliess 2 Kinder.

Street Art findet sich hier überall.

6. Adresse: 40 Hanbury Street, London E1 5JL | Objekt: Wand | Stilarten: Paste Up| Künstler: Dale Grimshaw

Dale Grimshaw ist ein Star in der Londoner Street Art Szene. Der Mann aus Lancashire ist auf zahlreichen Festivals wie dem Supercans oder dem Upset in Bristol vertreten und macht neben grossen Gruppenausstellung in der ganzen Welt vor allem viele lokale Soloshows in East London.

Dale Grimshaws Arbeiten sind stark von seinen Erlebnissen in seiner Kindheit beeinflust. Laut einem Interview mit dangerousminds.net war sein Vater sehr gewalttätig und er war in seiner gesamten Kindheit körperlichen und emotionalen Schmerz ausgeliefert. Er selber trifft oft Menschen in seinen Ausstellungen die ähnliches erfahren haben und stellt somit eine direkte Verbindung von Bild zu Betrachter.

 

It’s amazing how many people have had fucked up childhoods or have just generally struggled with life or who they are. If I manage to capture these experiences and feelings on canvas with the right tone, then they can really resonate with people.Interview dangerousminds.net

 

Dale Grimshaw street art
Dale Grimshaw in der Hanbury Street

 

7. Adresse: 45 Hanbury Street, London E1 5JL | Objekt: Wand | Stilarten: Dose | Künstler: Ben Slow

Ben Slow ist ein englischer Street Art Künstler der Kunst an der UCA in Canterbury studiert hat, also ein klassischen Kunstbackground besitzt. Anstatt loszulegen als Künstler hat ihm sein Studium eigentlich mehr verunsichert als sein Bedürfnis als Künstler zu arbeiten bestätigt.

Er zog 2006 nach London um ein 9-5 Job auszuüben, welcher Ihn aber nicht wirklich befriedigte. Fasziniert und inspiriert von dem Reichtum an Street Art in London begann Ben wieder zu malen und wurde relativ schnell für seine riesigen Portraits, auch ausserhalb der englischen Grenzen, bekannt.

Laut eigener Aussage sind seine Figuren selber sind nicht bloss schöne Portraits, sondern Menschen die es verdienen verewigt zu werden. Ein Portrait, nicht weit von hier in der Redchurch Street, hat er einem verstorbenen Freund Bill gewidmet.

Ben Slow Street Art
Ben Slow in der Hanbury Street

 

8. Adresse: 49 Hanbury Street (Hinterhof), London E1 5JP | Objekt: Wand | Stilarten: Dose | Künstler: ROA

ROA ist ein belgischer Street Art Künstler der schon viele seiner charakteristischen Tiere in East London verewigt hat. So findet man in der Nähe der Redchurch Street einen Eichhörnchen, in der Hackney Road ein Kaninchen.

Dieser Kranich sollte ursprünglich ein Reiher werden. Nachdem einige bengalische Bewohner ROA wärhend des Malens gefragt haben ob dies ein Kranich sei, hat ROA aus dem Reiher einen Kranich geschaffen. Der Kranich ist für die Bengalis ein heiliges Tier und passt somit besser in die Umgebung und der Community.

Roa_street_art
Roa in der Hanbury Street

 

9. Adresse: 7 Fashion Street, London E1 5JL | Objekt: Wand | Stilarten: Dose | Künstler: Various u.a. Jef Aerosol
Die Fashion Street ist eine kleine Strasse die von der Brick Lane abgeht, in der sich ständig Street Art von verschiedenen Künstlern finden lässt. Gerade diese Ecke ist eine Dauerausstellung bei der sich viel Prominenz ansammelt. Der kleine John Lennon unten links ist von keinem geringerem als dem französischen Street Art und Stencil Künstler Jef Aerosol.

Street Art Brick Lane
Open Air Galerie in der Fashion Street

 

  1 comment for “Street Art Tour London Brick Lane // Auf den Spuren Jack the Rippers

Schreibe einen Kommentar