Street Art Tour durch St.Pauli | Die Sündige

5 (100%) 1 vote


Größere Kartenansicht

Länge der Tour: 2.8 Km | Dauer: 35 Minuten

Start: U Feldstrasse | Ende: Park Fiction

Heiligengeistfeld

1. Adresse: Heiligengeistfeld | Objekt: Millerntor Stadion | Stil: Dose | Künstler: Rebelzer & Nerd

17 Meter hoch und 4 Meter breit erstreckt sich diese Auftragsarbeit von den beiden Street Art Künstlern Nerd und Rebelzer. Die Trinkwasser- initiative „Viva con Agua“ holte sich die beiden Paulianer an den Start, um eine con Agua Geschichte zu erzählen. Das Ergebnis ist eine beeindruckende Zusammenarbeit zweier Street Artists fuer einen guten Zweck.

Das Heiligengeistfeld ist ein knapp 20 Hektar großes Veranstaltungsgelände, welches seinen Namen vom Hospital zum Heiligen Geist hat;das Gelände gehörte zu den Ländereien des Hospitals und wurde vermutlich im Jahre 15 Jahrhundert errichtet. Die größten Veranstaltungen, neben dem Hamburger Dom, waren eine internationale Bauaustellung im Jahre 1836 und die deutsche Meisterschaft im Eiskunstschnelllauf im Jahre 1887. Im Jahre 2006 diente das Heiligengeistfeld als „Public Viewing“ für die Fußballweltmeisterschaft in Deutschland. Hier fanden sich bis zu 105.000 Menschen ein.

Rebelzer & Nerd

Tour durch St.Pauli – Feldstraße

2. Adresse: Feldstraße | Objekt: U-Bahn Station Feldstraße | Stil:Ad-busting | Künstler: Los Piratoz

Bei den Los Piratoz darf man immer wieder auf Überraschungen und Aussergewöhnlichem gespannt sein. Sie sind momentan die Übermacht in Hamburg was sie mit Ihren konsequenten Aktionen beweisen. Neben der Straßenkunst haben die Piraten erst kürzlich Ihr Buch veröffentlicht „Los Piratoz – Yes we ARRRRR!!! Welches Ihre Geschichte erzählt und neben Ihren Arbeiten in Hamburg, auch Arbeiten aus aller Welt zeigt. Über Nacht wurde diese Werbetafel gemeutert.

Los Piratoz

Neuer Pferdemarkt

3. Adresse: Neuer Pferdemarkt 30-31 | Objekt: Hofeingang Hotel Pacifik | Stil: Various | Künstler: Various Artists

Wieder ein Hofeingang welcher sich als offentliche Galerie entdecken laesst. Lasst Euch einfach mal von den Strassen weg, hinein in die Hauseingaenge und Hofeinfahrten entfuehren, lasst euch von Street Art führen, öffnet die Augen, nur so entdeckt Ihr unser einzigartiges Hamburg auf neue und einmalige Art.
Street Art Schanze

Beim Grünen Jäger

4. Adresse: Beim Grünen Jäger 14 | Objekt: Imbiss Schorsch | Stil: Schablone | Künstler: Funk25

Womöglich die Beste Currywurst der Stadt gibt es in dem Currywurstladen „Bei Schorsch“ am Grünen Jäger. Geschuldet ist dies der hausgemachten Currysauce ohne Zusatzstoffe und der einzigartigen Atmosphäre, im „schmalen Handtuch.“ Ein Blick auf die Karte beweist, dies ist ein richtiger Imbiss nach St.Pauli Art. Schaschlik, Suppe, hausgemachten Kartoffelsalat, Bratwurst und natürlich Currywurst. Ein Besuch lohnt sich!!!!!

Funk25

Wohlwillstraße

5. Adresse: Wohlwillstraße | Objekt: Häuserwand | Stil: 3D | Künstler:Push

Push hat sich entwickelt. Von anfänglichen Papierspritzen und Buttons mit der Aufschrift Push, kreiert er mittlerweile aufwendige 3D-Buchstaben die er impulsant in der Stadt versteckt. Seit kurzem ist er auch in Galerien zu sehen

Push

6. Adresse: Wohlwillstraße | Objekt: Häuserwand | Stil:Schablone+Edding | Künstler: Dave the Chimp

Hinter dieser Hauserwand befand sich mal die Woolwill Galerie in der auch Dave the Chimp ausgestellt hat. Die Ausstrahlung seiner Human Beings kommt an die vergangener Comichelden Er lässt uns teilhaben an deren Leben und gibt uns dabei Einblick in unser Eigenes.

Nach eigenen Aussagen kam der Londoner zu Street Art, weil er Beschäftigung brauchte und der Analsex im Knast ihm zu langweilig wurde. Inspiriert wird er dadurch das er Augen und Ohren offen hält und Einflüsse aus seiner Umgebung aufsaugt und hat für Vans erst kürzlich einen Schuh designt.

Dave the Chimp veröffentlicht Bücher, Magazine und Videos. Zusammen mit dem Künstler „Flying Fortress“ malt er riesige Murals und Poster unter dem Pseudonym „Visual Rock Stars“. Mit den Künslern „D*Face“, „PMH“ und „Mysterious Al“ hat er die „Finders Keepers Crew“ ins Leben gerufen.

Dave the Chimp

Paul-Roosen-Straße

7. Adresse: Paul-Roosen-Straße | Objekt: Hauseingang | Stil: Schablone | Künstler: Dave the Chimp

Dave the chimp hat mittlerweile Berlin zu seiner Heimat ernannt und entwarf neben den schon angekuendigten Vans Schuh auch Socken. Er ist und bleibt Bodenstaendig. Und das obwohl er für Led Zeppelins letzes Album „Mothership“ auch den Videotrailer gestaltet hat.

Dave the Chimp
Dave the Chimp

7. Adresse: Paul-Roosen-Straße | Objekt: Edeka Markt | Stil:Schablone | Künstler: Xoooox

XooooX ist eigentlich aus Ingoldstadt, der Liebe wegen aber nach Berlin gezogen. Er hat in Hamburg schon mehrere Spuren hinterlassen und seine Schablonen vor allem im Schanzenviertel und auf St.Pauli verteilt. Den Name XooooX hat er gewählt, weil er sehr konkret und flexibel ist. Er kann gedreht und gespiegelt werden, bleibt aber immer XooooX. Seiner Meinung nach ist Street Art Kommunikation und lässt eine Stadt wie ein Buch lesen. Wir geben Ihm Recht!

Street Art Xoooox
Xooox

Simon-von-Utrecht Straße

8. Adresse: Simon-von-Utrecht Straße | Objekt: Kneipe Blauer Peter | Stil: Sticker | Künstler: Various Artists

Stick it to the fullest – Zeit für eine Zigarettenpause. Gegenüber ist ein Kiosk, zieht Euch eine Kaltschale und gebt Euch grandiose Sprüche und Bilder, die zum lachen, nachdenken und nachmachen inspirieren.

Blauer Peter IV

Antonistraße

9. Adresse: Antonistraße | Objekt: Hauswand | Stil: Cut-Out | Künstler: Unbekannt

Fast schon Majestätisch anmutent hängt dieser Kollege an der Wand mit Blick auf den Park Fiction und den darunter liegenden Hamburger Hafen. Warscheinlich einer der schönsten Plätze Hamburgs. Entspannt Euch unter den Palmen im Park Fiction und genießt diesen atemberaubenden Ausblick. Geht auf Nummer Sicher und besorgt Euch n Sixer Kaltschalen, n Einmalgrill und knallt euch n Nacken auf den Grill. Hier ist ein Idealer Schlußpunkt der Tour, hier lässt es sich aushalten. Ab und zu kommt mal n Pott vorbei.

10. Adresse: Antonistraße | Objekt: Park Fiction | Stil: Instalation | Künstler: Various Artists

Die Geschichte des „Park Fiction“ aka „Antonipark“ aka „Hartz IV Mallorca“ passt zu der Geschichte St.Paulis und speziell zu der der Hafenstraße. 1995 lehnten sich Anwohner, Künstler und soziale Einrichtungen gegen die Bauplähne des Senats auf, an der Antonistraße sollten schicke Eigentumswohnungen und Glastürme mit Buros den Bewohnern Hamburgs die Sicht auf Ihren Hafen nehmen. Sie forderten einen öffentlichen Park und schließen sich zu einer Nachbarschaftsinitiative zusammen und entwickelten gemeinsam den Plan für den „Park Ficiton“ . Dieses Projekt scheint einmalig in Deutschland.

Der Antoniopark erstreckt sich von – bis und besteht neben dem Hauptplatz aus vielen verschiedenen Inseln die zum Chillen und Grillen. Falls Ihr Euch tiefer mit dem Thema beschaeftigen moechtet lege Ich Euch den Film von Margit Czenki „Park Fiction – Die Wuensche werden die Wohnung verlassen und auf die Strasse gehen ans Herz. Dieser zeigt in einmaligen Bildern den Kampf und die Realisierung des Parks. Aufgrund der Unruhen in Istanbul am Gezi Park wurde der Park aus Solidarität kurzzeitig in Gezi Park umbenannt. Besucht auch gerne die Website www.parkfiction.org

Quelle:www.train-of-ideas.net

  4 comments for “Street Art Tour durch St.Pauli | Die Sündige

  1. Martha Cooper
    1. Mai 2013 at 23:43

    hey nice page, have you pictures or news from Bram van Brutus the german Banksy 4 me?send me a mail..thx

    • 2. Mai 2013 at 11:18

      Hey there,

      Thank you 🙂 sorry so far I have no Bram van Brutus works on the page. Maybe it would be worth coming back to hackenteer.com from time to time 🙂

Schreibe einen Kommentar