Dave the Chimp Street Art Künstler // Bohnen statt Böller

Wie gefällt dir der Post?

Dave the Chimp! Ein Name den ich unwiderruflich mit meiner Faszination zu Street Art verbinde. In meiner Hamburger Zeit gehörten seine human beans, kleine orangene Bohnen, die menschiche Alltagsarbeiten wie Blumengiessen, Buddeln oder Zeitung lesen verrichten, auf St.Pauli, in der Schanze und im Karoviertel zur Nachbarschaft. So perfekt im urbanen Raum platzierte Kunst, die es schafft dem Betrachter sofort ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern. Dabei ist Chimp längst nicht nur auf der Strasse zu finden.

 Born in an Egg of a mountain

Dave the Chimp ist 1978 irgendwo in England geboren. Zum malen kam er durch das skaten. Als zwölfjähriger hat er damit angefangen und die Vielfalt der Kunst unter dem Brett war seine Intuition, selber kreativ zu werden.

1990 fing Chimp an Cartoons für lokale Firmen und Einrichtungen zu zeichnen. Durch die Erlöse finanzierte er sich ein Grafik Design Studium. Weil ihm dies aber zu Computerlastig war, brach Chimp dieses vorzeitig ab und wechselte zu Illustration.

1996, nachdem Chimp nach London zog, arbeitete er als „Assistant editor und Art Director“ für das „Big Cheese Magazin„, ein Punk Rock Magazin, welches auch Skateboarding und Underground Art thematisierte. Chimp prägte später die Londoner Street Art Szene massgeblich mit. Vor allem durch die Gründung der Finders Keepers Crew, die in den frühen 2000ern illegale Street Art Ausstellungen in Shoreditch veranstalteten und somit Grundstein für heutiges Aussehen und Atmosphäre legte.

Dave the chimp, der in einem Interview mit dem britischen Idolmag sagt sein Name entsprang dem Zufall dass er damals mit seinen Jungs als ‚The Chimps‘ auf die Gästeliste von Partys gesetzt wurde, lebt und arbeitet heute mit seiner Familie in Berlin. Berlin, im Gegensatz zu London, gibt ihm mehr Zeit zum nachdenken.





 

Kunst ist Vielfalt, Chimp vielfältig

Dave the Chimp bezeichnet sich selbst nicht als Street Art Künstler.

My secret is I am not a „Street“ artist; I just let people refer to me as such so I can ride this ridicilous wave of over-blown hype

In der Tat, seine Kunst äussert sich in vielen verschiedenen Medien. 1994 veröffentlicht Chimp sein erstes Fanzine und fing an Skateboards zu illustrieren.  Er hat neben Musikvideos für die Band „Robots in Disguise auch den Videotrailer zu Led Zeppelins „Mothership“ kreiert, Tour Poster für MTV, Kinderbücher und Snowboards für die Firma Burton illustriert. Chimp war der erste Künstler der einen eigenen Schuh für die Marke Vans erstellt hat.

dave the chimp vans schuh
Von Dave the Chimp illustrierter Vans Schuh (Quelle: https://www.highsnobiety.com/)

 

Dave the chimps human beans // Bohnen statt Böller

Seine human beans sind entstanden durch die überfüllende Dichte von Farben und Buchstaben in der Stadt:

The streets are so bombed, I had to find new ways to work with them

Die bohnenförmigen Situationisten lassen uns an deren Alltag teilhaben und zeigen uns dabei unseren eigenen auf. Durch die Unkompliziertheit wie Chimp sie an die Wand bringt wirken sie wie ein Spiegel der uns zeigt wie einfach unser Leben doch ist. Dabei spielt Chimp immer mit ein wenig Komik, die uns erlaubt über Alltägliches anders nachzudenken und diesem mit einem Lächeln zu betrachten.

dave the chimp
Dave the Chimp in der Paul Rosen Strasse Hamburg

 

 

Dave the chimp Hamburg
Chhimp im Karoviertel Hamburg
Dave the Chimp
Chimps Human Beings in der Wolwillstrasse Hamburg
Dave the Chimp Hamburg
Dave the Chimp im Hamburger Karoviertel
Dave the Chimp
Dave the Chimp in der Glashüttenstrasse Hamburg

Die Beans scheinen für Chimp ein sich konstant weiterentwickelndes Projekt. Im April 2014 veröffentlicht  urbanshit einen Post mit einer neuen Berliner Serie von Chimp mit dem Namen „The Protesters.“

Hier wird Chimp zitiert:

The Protesters” has been designed as an interactive project. More and more Protesters will take to the streets over time, and the public will be invited to create their own signs for them to carry. The Protesters become a platform for everyone to have a voice and discuss the things that concern them. More information on how to do this will be published as the project continues.”

Ein Protester in den Strassen von Berlin. Quelle: urbanshit.de

Die human beans sind aber nicht nur Strassenkunst. Chimp illustrierte sie bereits auf Skateboardbrettern und Boxershorts, welche in seinem Online Shop erworben werden können.

Mehr über Dave the Chimp:

https://davethechimp.bigcartel.com/
https://www.davethechimp.co.uk/
https://www.facebook.com/DaveTheChimpArt